...I....HOME.... ...I...FESTIVAL.... ...I....KONZERTE.. ...I....KÜNSTLER.... ..I....OTTO SAUTER.. ..I....VIDEOS. . ..I....TICKETS & INFOS. ..I....JAHRESRÜCKBLICK.. ...I....IMPRESSUM.. ..I....KONTAKT....I..

Das Wartburg Festival 2017

Love Affairs

Die Definition des aus dem Französischen stammenden Wortes „Affaire“ sind vielseitig, von „einer Angelegenheit“, über eine „flüchtige oder skandalöse Liebesbeziehung“ bis hin zu einer „Staatsaffäre“. Eine ganz einfache Deutung gefällt mir jedoch am besten: „à“ zu deutsch „zu“ und „faire“ zu deutsch „tun“ – „zu tun“. Als ich 2003 auf der Fahrt von Leipzig nach Köln von weitem die faszinierende Wartburg hoch über dem Thüringer Wald sah, begann so meine „Affaire“ mit dieser geschichtsträchtigen Burg, umwoben von Luther, Wagner und seinem Sängerkrieg, Liszt und der heiligen Elisabeth in der bezaubernden Stadt Eisenach, wo Bach, Molter und Telemann wirkten. Als ich sie sah, war es für mich „à faire“ / zu tun, ich mußte an diesem bezaubernden Ort spielen. So eröffneten wir 2004 das 1. Wartburg Festival in dem hoch über der Stadt thronenden Wahrzeichen, das bis heute einen magischen Zauber auf mich ausübt.

Im Schaffen von Johann Sebastian Bach hatte die Trompete eine große Bedeutung. Eine h-moll Messe, ein Weihnachtoratorium, das 2. Brandenburgische Konzert wären ohne Trompetenklänge unvorstellbar. Ganz anders war dies bei Wolfgang Amadeus  Mozart. Er mochte die Trompete überhaupt nicht, weil sie ihm zu laut war. Man weiß aus einem Brief, den der junge Wolfgang Amadeus an seinen Vater Leopold schrieb, dass er ein Trompetenkonzert komponierte. Leider ist dieses bis heute verschollen. Experten vermuten, dass es keines seiner schönsten Werke war, weil er das Instrument nicht mochte. In unserem Eröffnungskonzert „Die Königin der Nacht auf Figaros Hochzeit“, das ich mit Czech Brass, den führenden tschechischen Blechbläsern am 27. Mai spiele, bezirzt daher die Königin der Nacht Figaro und initiiert eine „Love Affair“. Wir hoffen, es hätte dem Meister gefallen und auch er wäre dadurch zum Trompetenliebhaber geworden.

Am 24.08. sind der brasilianische Countertenor Edson Cordeiro und der Gitarrist André Krikula mit ihrem Programm „Lovesongs“ im Festsaal der Burg zu Gast. Edson Cordeiro ist Entertainer mit Theaterqualitäten und einer Stimme, die jeder Operndiva zur Ehre gereichen würde. In seiner Heimat Brasilien ist er ein Superstar. In Europa fasziniert der LATIN GRAMMY Nominierte u.a. beim Montreux Jazz Festival, im Wiener Musikverein oder mit 100.000 verkauften „Disco Clubbing“ CDs mit Dance-Music. In seinem Programm „Lovesongs“ widmet er sich Liebesliedern von der Klassik bis zum Pop, in dem auch sein
e Heimat Brasilien nicht zu kurz kommt. Begleitet wird er von dem Gitarren-Virtuosen Hartmut Preyer. Der Virtuose auf der 7saitigen Gitarre, der brasilianischen Cavaquinho und der Guitarra Portuguesa wandelt zwischen den Genres, von der Alten Musik in der Berliner Philharmonie bis zur brasilianische Samba in „Roda de Choro“. Ein Programm für alle Liebenden, solche, die es werden wollen und Liebhaber besonderer Stimmen.

Am 23.09. findet in diesem Jahr zum 8. Mal „Die lange Nacht der Trompete“ statt, ein Programm, das sich seinen Platz in den Herzen des Konzertpublikums gesichert hat. Ich freue mich wieder große Trompeterkollegen aus der ganzen Welt zu einer gemeinsamen Konzertnacht einzuladen, mit 4 Programmen unterschiedlicher Stilrichtungen. Nach meiner Eröffnung mit „Wiederentdeckter Barock“ präsentiert Marc Geujon, der Solotrompeter der Pariser Oper, der mit großen internationalen Orchestern auftritt  „La Belle Epoque“. Im 3. Teil, Cantar“ versprüht der Venezuelanische Trompeter Pacho Flores, der aus dem weltberühmten Jugendorchester El Sistema von José Antonio Abreu stammt und erster Trompeter des Miami Symphony Orchesters unter der Leitung von Claudio Abbado, Sir Simon Rattle und Giuseppe Sinopoli war, faszinierende lateinamerikanischen Leichtigkeit, Lebenslust und Melancholie. Den 4. Teil „Smooth Time“ präsentiert David Pastor, der führende spanische Jazztrompeter. Er spielt auf internationalen Jazzfestivals in Montreal, Montreux, der Carnegie Hall New York wie auch mit Jazz Größen wie Clark Terry, Paquito D’Rivera, Michael Bubble und Armando Manzanero. Begleiten werden uns István Dénés (Klavier) und die Ten of the Best Rhythm Section mit Michael Weiß (Klavier), Bodo Klingelhöfer (Bass) und Robert Walla (Drums).

Der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg ist weit über die Grenzen des Landes bekannt, als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Seit vielen Jahren beginnt er am 1. Advent. Gleichzeitig läuten wir mit Swinging Christmas Melodies mit meinem Ensemble Ten of the Best, die Weihnachtszeit ein. Eine „Love Affair“ mit Langzeitfolgen für meine Kollegen aus der ganzen Welt, wie den ersten Trompeter der Wiener Staatsoper, des Radio Sinfonie Orchesters Prag, der Royal Stockholm Opera, der Göteborger Symphoniker, renommierten internationalen Solisten aus den USA und mich.

Richard Wagner liebte die Sagen und Geschichten um die Wartburg und den Sängerwettstreit.  Aus dieser Love Affair entstand wohl eine der berühmtesten  romantischen Opern, Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg. Im großen Festsaal auf der Wartburg in Eisenach soll er 1206 stattgefunden haben, der legendäre Sängerwettstreit zwischen Heinrich von Ofterdingen, Walther von der Vogelweide, Biterolf und Wolfram, unterstützt von Zauberer Klingsor. Am 3. Advent versammeln sich renommierte Sängerinnen und Sänger, zu einem spannenden Wettstreit um die schönsten Weihnachtsmelodien -  eine Wanderung zwischen Mythen, Legenden, künstlerischer Schaffenskraft und Humor. Zu Gast werden die  bezaubernde österreichische Sopranistin Eva Lind, der brasilianische Countertenor Edson Cordeiro, die Hamburger Jazzsängerin Ulita Knaus, der Comedian und Flötist Wigald Boning und Roberto di Gioia am Klavier sein. Ein glanzvolles Crossover zwischen den musikalischen Genres: Klassik, Jazz und Pop.

Freuen Sie sich mit mir und meinen Kollegen auf faszinierende "Love Affairs" in einem der schönsten Konzertsäle Deutschlands, auf der zauberhaften Wartburg, hoch über den Wipfeln des Thüringer Waldes.

Ihr Otto Sauter



Alle Änderungen vorbehalten.