Wartburg Festival

Außergewöhnliche Musik braucht
außergewöhnliche Orte!

...I....HOME.... ...I...FESTIVAL.... ...I....KONZERTE.. ...I....KÜNSTLER.... ..I....OTTO SAUTER.. ..I....VIDEOS. . ..I....TICKETS & INFOS. ..I....JAHRESRÜCKBLICK.. ...I....IMPRESSUM.. ..I....KONTAKT....I..
...
Das Wartburg Festival im Rückblick:....

2012...2011...2010...2009...2008...2007.. 2006.. 2005.. 2004

Das Wartburg Festival 2012

Legenden auf der Wartburg: Josef Bulva spielt Beethoven und Chopin

Josef Bulva, geboren 1943 in Brünn, ist eine Ausnahme-Persönlichkeit mit einer beeindruckenden Lebensgeschichte. Seine Ausbildung zum Pianisten begann 1950 und bereits nach zweieinhalb Jahren hatte er den Ruf eines Wunderkindes -   mit 13 Jahren begeisterte er sein Publikum mit Spitzenwerken der virtuosen Literatur.

1972 nutzte er eine erste Auslandstournee zur Flucht in den Westen – München wurde seine zweite Heimat. Von hier aus öffneten sich Josef Bulva die internationalen Konzertsäle sowie Rundfunk – und Schallplattenstudios. Bald eilte ihm der Ruf einer einzigartigen Künstlerpersönlichkeit voraus, die in der Fachwelt gefeiert wurde.

Im März 1996 stürzte Josef Bulva auf einer eisglatten Straße und verletzte dabei seine linke Hand auf einer Glasscherbe so stark, dass seine Karriere als beendet galt. Er zog sich nach Monaco zurück, wo er sich einen neuen Lebensinhalt aufzubauen begann.

Doch wie vielseitig und erfolgreich die neuen Aktivitäten auch immer waren, sie schafften es nicht, seine Begabung und seinen Willen, Klavier zu spielen definitiv auszulöschen. In vollkommener Geheimhaltung, mit eisernem Willen und Disziplin begann er an der Wiederherstellung der Spielfähigkeit seiner linken Hand zu arbeiten und erkämpfte sich seine alte Virtuosität zurück.

Nach 14 Jahren Konzertabstinenz, im Winter 2009, entschied sich Josef Bulva zur Rückkehr aufs Podium.

Die ARD hat einen Film über Bulva gedreht und unter  dem Titel „Das große Comeback – Josef Bulvas Weg zurück ins Rampenlicht“ ausgestrahlt.


In Touch with Bach: Lutz Gerlach - Klavier, Ulrike Mai - Keyboard

Das Konzertprojekt "AVE" ist eines der ungewöhnlichsten Bachprogramme unserer Zeit und umfasst vor allem ausgewählte Werke des "Wohltemperierten Klaviers". In Anspielung auf das "Ave Maria" Charles Gounods hat der Pianist und Komponist Lutz Gerlach ausgewählte Teile neu bearbeitet. Der Künstler verwendet neben dem Klavier auch zeitgemäße elektronische Sounds und hat eine Reihe neuer Melodien zu den Präludien und Fugen Bachs komponiert. Ausgehend von den Originalthemen entwickelte Lutz Gerlach neue rhythmische Kontexte und verwendet dabei zeitgemäße Jazz-, Rock-und Popmusikstilistiken. Die "Märkische Allgemeine Zeitung" schrieb in einer Konzertrezension zu diesem Projekt: "E- und U-Musik umarmten sich. Hier fließen Vergangenheit und Gegenwart ineinander. Lutz Gerlach hat die Musik Bachs in das neue Jahrtausend gehoben".


„The Voice” Edson Cordeiro (Gesang) & Broder Kühne (Klavier)

Über vier Oktaven Stimmumfang verfügt der Brasilianer Edson Cordeiro. Doch nicht nur der Tonumfang, sondern auch die stilistische Bandbreite des Brasilianer Edson Cordeiro   sind ungeheuer groß.

In seiner Show „The Womens Voice“ interpretiert er - begleitet von seinem brillanten  Pianisten Broder Kühne -  Songs, die Frauen wie Edith Piaf, Zarah Leander oder Madonna groß gemacht haben:  vom Gospel über den Fado bis zum Pop, einschließlich eines kleinen Ausfluges in die Klassik.

EDSON CORDEIRO vermag es, diesen Werken, die in der Musikgeschichte Spuren hinterlassen haben, auf seine unnachahmliche Weise neuen Glanz zu verleihen, ihnen sogar eine Extraportion Glamour hinzuzufügen.

Im Alter von sechs Jahren lernte Edson Cordeiro in einem Kirchenchor in Sao Paulo singen. Bereits früh gewann der junge Edson seinen Ruf als Gesangsphänomen und als dann die brasilianische Presse auf ihn aufmerksam wurde, erhob sie ihn rasch in den Status des „Kultsängers“ – sicherlich treffend für einen musikalisch derart vielfältigen Künstler, der mit bemerkenswerter Leichtigkeit Oper, Funk, Rock und Samba zu einem mitreißenden Potpourri vermischt und dieses dann noch in 5 verschiedenen Sprachen präsentiert.

Schnell wurde Edson Cordeiro von den namhaftesten Festivals Europas wie dem Montreux Jazz Festival gebucht und von der deutschen Presse überschwänglich als das "achte Weltwunder" gefeiert. Im Rahmen seiner Europatour 1995 schrieb "die Welt": "Es war nicht nur ein Konzert. Es war die Darbietung eines Entertainers, eines fantastischen Stimmakrobaten, eines grenzenlosen Sängers – und eines talentierten Humoristen."

Nachdem er sich bei seinem  Auftritt im letzten Jahr auf der Wartburg in die Herzen des Publikums gesungen hat, erleben Sie diesen sympathischen und grandiosen Künstler nun noch einmal.


Latin Passion: Motsi Mabuse & Evgenij Vosniuk, Latin Dance & Roland Cabezas,  Gitarre und Mikel Allen, Bass

Motsi Mabuse & Evgenij Vosniuk

Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde Motsi Mabuse als Tanzpartnerin von Guildo Horn und Rolf Scheider bei der RTL-Show „Let’s Dance“, in der sie später in die Jury wechselte. Heute ist sie Jurypartnerin von Dieter Bohlen und Silvie van der Vaart in der Castingshow „Das Supertalent“. Sie ist Südafrikanische Vizemeisterin
Lateinamerikanischer Tänze mehrfache Finalistin bei Weltranglistenturnieren rund um den Globus und entführt mit Ihren Partner Evgenij Vosniuk in die Welt des lateinamerikanischen Feuers.

Roland Cabezas - Duo

Die Klänge des deutsch-spanischen Gitarristen & Sängers Roland Cabezas, sind vielen bekannt, denn sie prägten maßgeblich den Sound von u.a. Orange BLUE. Er spielt mit KID CREOLE, TONI BRAXTON, JAN GARBAREK oder SIMON PHILLIPS von Toto. Begleitet wird er von seinem Partner, dem Kalifornischen Sänger und Bassisten Mikel Allen. Sie verkörpern „unplugged“-Tradition mit dem besonderen „groovigen“ Charakter. 

Ein fesselndes Programm voll virtuoser Leichtigkeit und brennender Lateinamerikanischer Schönheit.



Die Lange Nacht der Trompete

„Zauber des Barock“
Berühmte Trompetenkonzerte von Telemann, Molter und Albrechtsberger
Otto Sauter, Piccolo Trompete & István Dénés, Klavier
Otto Sauter ist als führender Piccolo-Trompeter international renommiert. Er spielte mit dem Philharmonia Orchestra London im St. James Palace für Prinz Charles und im Vatikan für Papst Johannes Paul II. Er ist Künstlerischer Leiter des „Wartburg- Festivals“, des internationalen Chor- und Musikfestivals „Musica Sacra a Roma“ in Rom und im Vatikan. International renommierte Künstler wie Montserrat Caballé und Bobby McFerrin lädt er regelmäßig zu gemeinsamen Benefizkonzerten für den Otto Sauter Hilfsfond ein.

Der in Budapest geborene Pianist und Dirigent István Dénes ist erster Gastdirigent der Ungarischen Staatsoper, des Radio Sinfonie Orchesters Budapest  und regelmäßig zu Gast in den bedeutenden Konzertsälen Europas..

„La Belle Epoque“
Virtuose Trompeten und Kornett Soli berühmter Opern und Operetten der Belle Epoque
Thierry Caens, Trompete/Kornett & István Dénés, Klavier
Thierry Caens, der weltberühmte französische Trompetensolist, Maurice André Schüler, ehemalige Solotrompeter der Pariser Oper und heutige Professor des Conservatoire Supérieure de Musique in Lyon, präsentiert Transkriptionen für Trompete und Kornett aus der französichen Belle Epoque mit ihrem kulturellen Treiben auf den Plätzen, in den Cafés und Cabarets, den Ateliers und Galerien, den Konzertsälen und Salons der Metropole.

“A Tribute to the Rat Pack”
Welthits von Sammy Davis Jr., Frank Sinatra und Dean Martin
Eric Emmanuele, Vocals & Erik Veldkamp, Trompete & Michael Weiss, Klavier & Bodo Klingelhöfer, Bass, Robert Walla, Schlagzeug
Der Sänger, Choreograph und Show Produzent Eric Emmanuele kam 1975 aus New York nach Hamburg, um unter John Neumeier im Ballett der Hamburger Staatsoper zu tanzen. Er arbeitet unter anderem für das ZDF und ist spezialisiert auf Welthits von Frank Sinatra, Dean Martin und Tony Bennet.


Otto Sauter und Ten of the Best
„Swinging Christmas Melodies“

Im Jahre 1991 kam dem international renommierten Piccolo-Trompeter Otto Sauter die Idee zu dem Ensemble „Ten of the Best“, das aus zehn der führenden Trompeter der Welt besteht‚ wie z. B. dem ersten Trompeter der Wiener Staatsoper, des Radio Sinfonie Orchesters Prag, des Mozarteum Orchesters Salzburg, der Royal Stockholm Opera sowie renommierten internationalen Solisten aus den USA.

Das Ensemble zeichnet sich durch faszinierende Musik aus Klassik, Jazz und Pop aus, die sie auf ihren Tourneen in Japan und Europa einem begeisterten Publikum vorstellen. Konzerthöhepunkt 2006 waren ihre Auftritte im Rahmen der „Playtime Live City Concert Tour“, dem deutschlandweiten Musikfestival zur Fussball WM 2006TM, gefördert vom OK FIFA WM 2006, unter der Schirmherrschaft von Dr. Theo Zwanziger.

Für ihre Pop Programme arbeiten sie mit Arrangeuren, die mit Hollywoodgrößen wie Barbra Streisand und Frank Sinatra zusammenarbeiteten und u. a. Grammy Award Träger sind. Begleitet werden die zehn Trompeten von Klavier, Bass und Schlagzeug.


Venezianische Weihnacht
mit Geschichten und barocken Trompetenkonzerten aus dem weihnachtlichen Venedig
Michael Mendl, Lesung
Otto Sauter, Trompete
Cappella Istropolitana, Leitung: Istvan Denes
Bereits zum zweiten Mal präsentieren Otto Sauter und Michael Mendl venezianische Geschichten  und Musik zur Weihnachtszeit.

Michael Mendl ist einer der markantesten Schauspieler Deutschlands. Sowohl auf der Theaterbühne u.a. am Staatstheater Darmstadt und Stuttgart, an den Kammerspielen München, bei den Salzburger Festspielen wie auch im Fernsehen. Es ist Mendls charismatischer Charakterkopf und seine feinnervigen Portraits von Ganoven, Ehemännern, Liebhabern und historischen Persönlichkeiten, die mehr als 200 Fernsehspiele und Filme prägten.

Begleitet wird Michael Mendel von Trompeter Otto Sauter und dem  Orchester Barocco sempre giovane (Barock immer jung) – einem Kammerensemble, bestehend aus jungen professionellen Spitzenmusikern, das sich primär der Musik der großen Meister des europäischen Barocks widmet.

Alle Änderungen vorbehalten.