Wartburg Festival

Außergewöhnliche Musik braucht
außergewöhnliche Orte!

...I....HOME.... ...I...FESTIVAL.... ...I....KONZERTE.. ...I....KÜNSTLER.... ..I....OTTO SAUTER.. ..I....VIDEOS. . ..I....TICKETS & INFOS. ..I....JAHRESRÜCKBLICK.. ...I....IMPRESSUM.. ..I....KONTAKT....I..

Das Wartburg Festival im Rückblick:....

2012...2011...2010...2009...2008...2007.. 2006.. 2005.. 2004

Das Wartburg Festival 2011

Otto Sauter (Piccolo Trompete), Claudio Mansutti (Klarinette),
Landeskapelle Eisenach,
Carlos Domínguez-Nieto (Leitung)
Otto Sauter
Otto Sauter ist als führender Piccolo-Trompeter international renommiert. Er spielte mit dem Philharmonia Orchestra London im St. James Palace für Prinz Charles und im Vatikan für Papst Johannes Paul II. Er ist Künstlerischer Leiter des „Wartburg- Festivals“, des internationalen Chor- und Musikfestivals „Musica Sacra a Roma“ in Rom und im Vatikan, der „Playtime Live City Concert Tour“, dem deutschlandweite Musikfestival des OK FIFA WM zur Fussballweltmeisterschaft 2006 und seines Ensembles „Ten of the Best“, das zehn der weltbesten Trompeter vereint. Er gründete eine international renommierte Akademie für hochbegabte Nachwuchstrompeter und übt eine rege Lehrtätigkeit an internationalen Hochschulen in Bremen, Tokio und Santiago de Chile aus. Große Künstler wie Montserrat Caballé und Bobby McFerrin lädt er regelmäßig zu gemeinsamen Benefizkonzerten für den Otto Sauter Hilfsfond. Otto Sauter ist Exklusiv-Künstler von EMI Classics und Brilliant Classics.

Landeskapelle Eisenach
Die Landeskapelle Eisenach erzielte in der vergangenen Jahren große Erfolge und begeisterte das Eisenacher Publikum ebenso wie Musikkritiker der überregionalen Presse. Im Jahr 2006 feierte sie ihr 60-jähriges Jubiläum. Zahlreiche berühmte Dirigenten und Solisten wie Hermann Abendroth, Heinz Bongartz oder Rolf Reuter gastierten in Eisenach. Neben dem klassischen Repertoire in Oper, Operette und Konzert setzt sich die Landeskapelle insbesondere für die Pflege der Musik von Bach und Telemann sowie zeitgenössischer Kompositionen ein.


Österreichische Salonisten
Die vielseitigen Musiker aus Österreich, allesamt Musikpädagogen, Kammer- und Orchestermusiker, widmen sich in diesem 2005 gegründeten Ensemble der sogenannten Salonmusik, wie man sie früher in den feinen Kaffeehäusern und Tanzsalons hören konnte. Sentimentale Tangos & Milongas, feurige Czardas und Paso dobles, rasante Polkas, Balkanmusik, schwungvolle Walzer, Musette, Filmmusik, Latin Jazz und alte Schlager versetzen das Publikum in die Zeit der 20er und 30er Jahre. Mit Spielwitz, mitreißender Virtuosität und unterhaltsamer Präsentation lässt man die ganze Bandbreite dieses fast schon vergessenen Genres wieder aufleben.

Wie klingt das? Nun, das reicht vom Salonmusik- Sound der I Salonisti Bern über Strauß- Klänge wie beim Wiener Neujahrskonzert (nach der Budgetkürzung), von der Latin Jazzcombo bis zur Zigeunerkapelle oder Max Raabe.


Edson Cordeiro
„Edson Cordeiro – Ein Entertainer mit Theaterqualitäten und fantastischer Bühnenpräsenz sowie einer Stimme, die jeder Operndiva zur Ehre gereichen würde!“. Seit über 15 Jahren eine feste Größe in der brasilianischen Musikszene und in jüngerer Zeit für den LATIN GRAMMY in der Kategorie BEST CLASSICAL ALBUM nominiert, kann EDSON CORDEIRO auch auf eine lange Reihe von Erfolgen in Europa zurückblicken. So fasziniert er seit Mitte der 90er Jahre mit seinem überragenden Tonumfang, sowohl auf großen europäischen Bühnen wie dem Montreux Jazz Festival, Wiener Musikverein oder dem Radeberger Classic Open Air vor 20.000 Zuschauern als auch in Theatern und Clubs. Allein im letzten Jahr spielte er mehr als 70 Shows und machte jede einzelne davon mit seiner unvergleichlichen Stimme zu einem Erlebnis, das man nie wieder vergisst. Daneben war er musikalischer Stargast in zahlreichen TV-Shows wie der von HARALD SCHMIDT, WILLEMSENS WOCHE, der NDR TALKSHOW oder auch bei SANDRA MAISCHBERGER
im Rahmen der „Mozart Show“ der ARD. Dort trat er erstmals zusammen mit den KLAZZ BROTHERS, den Shootingstars des dt. Klassik/Crossover-Bereiches auf, mit denen er in der Folge eine dauerhafte musikalische Kooperation einging, die in eine Reihe hochgelobter
Shows und einem erfolgreichem gemeinsamen Album (KLAZZ MEETS THE VOICE / Sony BMG) mündete.



Dr. med. Ruediger Dahlke
Dr. med Ruediger Dahlke wurde der Öffentlichkeit vor allem als Autor von Büchern und zum Teil Bestsellern wie „Krankheit als Symbol“, „Die Psychologie des Geldes“, „Körper als Spiegel der Seele“, "Die Schicksalsgesetze" bekannt. Nach 12-jähriger Arbeit in München, in der er die Grundlagen seiner ganzheitlichen Psychosomatik legte und in der auch das Buch „Krankheit als Weg“ (mit T. Dethlefsen), entstand, gründete er 1989 mit Margit Dahlke das Heil-Kunde-Zentrum Johanniskirchen in Niederbayern. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien hält er regelmäßig Vorträge. Nach 30 Jahren als Psychotherapeut ist er heute vor allem als Fastenarzt, Seminarleiter und Vortragender international tätig und hat den Focus seiner Arbeit auf die Entwicklung einer ganzheitlichen Psychosomatik, Ärztefortbildungen, Firmentrainings, Meditations- und Fastenseminare gelegt. Als Bestseller-Autor hat er im deutschsprachigen Raum Millionen Menschen erreicht und dazu beigetragen, ein wachsendes Bewusstsein für ganzheitliche Medizin zu schaffen. Seine Bücher liegen in 200 Übersetzungen in 23 Sprachen vor.

István Dénes (Klavier)
Der in Budapest geborene Dirigent István Dénes studierte Klavier und Dirigieren an der Franz-Liszt-Musikhochschule in Budapest und arbeitet bereits seit 1977, schon während seines Studiums, als Dirigent der Ungarischen Staatsoper. Durch ein Stipendium von Sir Georg Solti konnte er ergänzende Studien an der Musikhochschule in Wien absolvieren.
Von 1980 bis 1984 war Dénes Lehrbeauftragter für Harmonielehre an der Franz-Liszt-Musikhochschule in Budapest. Von 1987 bis 1995 wirkte er als 1. Kapellmeister am Theater Bremen und von 1995 bis 2008 als Generalmusikdirektor am Theater Trier. Darüber hinaus ist er erster Gastdirigent der Ungarischen Staatsoper und des Radio Sinfonie Orchesters Budapest. István Dénes ist regelmäßig zu Gast in den bedeutenden Konzertsälen Europas. Zahlreiche Konzertreisen als Dirigent und Komponist führen ihn nach u.a. Warschau, Krakau und Bydgoszcz, nach Moskau, Prag, Pardubice, Ostrava und Brno, Peking, Luxemburg, Groningen, Metz, Berlin, Essen, Groningen. Er dirigierte u.a. am Opern-Festival in Wien, bei den Bregenzer Festspielen, in Verona Axur, Re d‘Ormus und in Montpellier Salomé.


Die lange Nacht der Trompete
Otto Sauter (Piccolo Trompete), Erik Veldkamp (Trompete, Flügelhorn), Franz Wagnermeyer (Trompete), Bob Lanese (Trompete und Vocals), Ilonka Völkel (Sopran), (Bass), Michael Weiß (Klavier), Bodo Klingelhöfer
Erik Veldkamp (Trompete, Niederlande) spielt u.a. mit Orchestern wie dem Metropole Orchestra, dem Dutch Jazz Orchestra und dem Glenn Miller Orchestra, dem Concertgebouw Jazz Orchestra, dem Brussels Jazz Orchestra sowie mit den Big Bands des WDR/ NDR/ HR und der Holland Big Band. Er arbeitetet in Konzerten und TV Sendungen mit Künstlern wie Herbie Hancock, Paul Anka, Toots Thielemans, Ack und Jerry van Rooijen und den Pointer Sisters.

Franz Wagnermeyer (Wien, Österreich) studierte Trompete am Bruckner Konservatorium in Linz und an der Musikhochschule Wien. Er spielt mit Orchestern wie dem Radio Symphonie Orchester Wien und dem Bruckner Orchester Linz. Als Solist konzertiert er auf internationalen Festivals wie dem Beethovenfest in Bonn und seine regelmäßigen Konzertreisen führen ihn durch Europa, in den fernen Osten und in die USA. Über seine Konzerttätigkeit hinaus referiert er auch bei zahlreichen internationalen Seminaren, u.a. an der Illinois State University und produzierte zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen als Solist sowie mit verschiedenen Ensembles.

Bob Lanese (Cleveland Ohio, USA) studierte an der Ohio State University Columbus, USA. Sein Trompetensound als Lead-Trompeter prägte unzählige internationale Big Bands und Bands. Er war Mitglied des Glenn Miller Orchestra und rund 30 Jahre Erster Trompeter des James Last Orchestra. Er spielte mit Größen wie Bert Kaempfert, Peter Herbolzheimer, Max Greger, der WDR/NDR/Radio Bremen Big Band, den Prinzen, BAP, Rolf Zuckowski, Vicky Leandros, Howard Carpendale, Wenke Myhre, Marius Müller-Westernhagen, Udo Lindenberg, den Ärzten, Robbie Williams u.v.m..

Michael Weiss (Klavier, Ratingen) war erster Pianist des berühmten Musicals „Starlight Express“ und wirkt an zahllosen Kabarett und Musicalproduktionen wie „Miss Saigon“, „Les Miserables“, „Tommy“ und „Kiss me Kate“ mit. Darüberhinaus spielt er mit Stars wie John Faddis, Gary Bartz, Johnny Logan, Jennifer Rush, Harald Schmidt und Caterina Valente.

Bodo Klingelhöfer (Bass, Dortmund) arbeitete am Deutschen Theater München, mit den Philharmonischen Orchestern in Dortmund, Essen und Gelsenkirchen sowie mit Künstlern wie Johnny Logan, Howard Carpendale, Pepe Lienhard, The Weather Girls, Götz Alsmann und der RTL-Bigband.


The Night before Christmas - Ein Weihnachtsspecial zu Ehren des 110. Geburtstags von Louis Armstrong, Claudio Roditi (Trompete und Vocals), Susanne Menzel (Vocals), Klaus Ignatzek (Klavier), Jean-Louis Rassinfosse (Bass)
Claudio Roditi (Trompete, Brasilien), Klaus Ignatzek (Klavier, Deutschland) Jean-Louis Rassinfosse (Bass, Belgien) - Das Trio des weltbekannten brasilianischen Trompeters Claudio Roditi, Klaus Ignatzek, einem der führenden Pianisten Europas und des international renommierten belgischen Bassisten Jean-Louis Rassinfosse gehört zur Spitze der Jazz Scene und spielt seit mehr als 20 Jahren als exzellentes Kammer-Jazz-Trio zusammen. Ihre CDs waren in den USA in den Charts und für Wochen On Air. Bekannt ist das Trio für seine speziell arrangierten Standards und besonders ihre eigenen Jazz und Latin Jazz Kompositionen. Claudio Roditi war langjähriger Weggefährt von Bebop Legende Dizzy Gillespie in dessen United Nation Band.


Otto Sauter und Ten of the Best
„Swinging Christmas Melodies“

Im Jahre 1991 kam dem international renommierten Piccolo-Trompeter Otto Sauter die Idee zu dem Ensemble „Ten of the Best“, das aus zehn der führenden Trompeter der Welt besteht‚ wie z. B. dem ersten Trompeter der Wiener Staatsoper, des Radio Sinfonie Orchesters Prag, des Mozarteum Orchesters Salzburg, der Royal Stockholm Opera sowie renommierten internationalen Solisten aus den USA.

Das Ensemble zeichnet sich durch faszinierende Musik aus Klassik, Jazz und Pop aus, die sie auf ihren Tourneen in Japan und Europa einem begeisterten Publikum vorstellen. Konzerthöhepunkt 2006 waren ihre Auftritte im Rahmen der „Playtime Live City Concert Tour“, dem deutschlandweiten Musikfestival zur Fussball WM 2006TM, gefördert vom OK FIFA WM 2006, unter der Schirmherrschaft von Dr. Theo Zwanziger.

Für ihre Pop Programme arbeiten sie mit Arrangeuren, die mit Hollywoodgrößen wie Barbra Streisand und Frank Sinatra zusammenarbeiteten und u. a. Grammy Award Träger sind. Begleitet werden die zehn Trompeten von Klavier, Bass und Schlagzeug.

Alle Änderungen vorbehalten.